Erfolgreiche Hüftoperation bei Volleyball-Profi Tomás Ruiz

Der Libero vom Bundesligisten Volleyball Bisons Bühl ließ sich am vergangenen Montag erfolgreich an der Hüfte in den ARCUS Kliniken operieren. Nachdem man nach eingehenden Untersuchungen das FAI-Syndrom bei dem 26-jährigen Sportler festgestellt hatte.

Dr. med. Alexander Zimmerer, Tomás Ruiz und Dr. med. Wolfgang Miehlke

Dr. med. Alexander Zimmerer, Tomás Ruiz und Dr. med. Wolfgang Miehlke

Bereits seit einigen Monaten leidet der argentinische Nationalspieler unter Hüftbeschwerden und Bewegungseinschränkung, so dass eine Operation unumgänglich war. „Die konservativen Therapiemöglichkeiten waren bei Tomás ausgeschöpft und konnten den Schmerz und die Entzündung nicht ausreichend mindern“, so Dr. med. Wolfgang Miehlke, Leitender Arzt und Hüftexperte der ARCUS Kliniken. „Außerdem bleibt der Formfehler von Hüftkopf und Pfanne bestehen. Eine langjährige Profikarriere als Volleyball-Profi ist so undenkbar“, ergänzt Dr. med. Alexander Zimmerer, Facharzt Orthopädie & Unfallchirurgie, der zusammen mit Dr. med. Wolfgang Miehlke die Hüftarthroskopie durchgeführt hat.

Tomás Ruiz wird für die restliche Saison ausfallen und somit den Bisons im Kampf um die Playoffs fehlen. Der wichtige Annahmespieler zeigt sich aber optimistisch: „In vier bis fünf Monaten will ich wieder auf dem Feld stehen und mein Team unterstützen. Durch die OP bin ich in Zukunft hoffentlich schmerzfrei und hoffe bald in die Reha einsteigen zu können“.

Das Team der ARCUS Kliniken wünscht Tomás Ruiz eine positive Reha und weiterhin eine erfolgreiche Karriere.

Schlagworte: , , , , ,

Weitersagen
Google+
Keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar