Voller Erfolg – Symposium für Fussballmedizin und konservative Sportmedizin

Am vergangen Samstag, den 11.11.2017 war es wieder soweit – die ARCUS Sportklinik war Austragungsort für das diesjährige Symposium für Fussballmedizin und konservative Sportmedizin.
Unter dem Motto „MITMACHEN DURCH INTERAKTION“ folgten rund 200 Ärzte, Therapeuten und Trainer der Einladung der Sportärztezeitung, um über aktuelle und zukünftige Themen in der Sportmedizin zu diskutieren. Dabei lag der Fokus der Veranstaltung auf den Bereichen Schmerz, Regeneration, Regenerative Sportmedizin sowie Therapie & Training.

Nach den ersten Vorträgen wurde schnell klar, wohin der Trend in der Sportmedizin geht, und dass der Veranstalter das Themenspektrum richtig abgesteckt hatte. Denn die mentalen und physischen Anforderungen an Hochleistungssportler steigen stetig an.

Ärztliche Kompetenz auf dem Podium: Dr. med. Andree Ellermann ( Dr. med. Ärztlicher Direktor der ARCUS Sportklinik), Kurt Mosetter (RB Leipzig), Dr. med. Burak Yildirim (Bayer 04 Leverkusen), Dr. Dr. Andreas Först (Brose Bamberg) und Dr. med. Thomas Frölich (TSG 1899 Hoffenheim). Verdeckt ist Dr. Peter Stiller (FC Augsburg) zusammen mit Handballweltmeister Henning Fritz.

Ärztliche Kompetenz auf dem Podium: Dr. med. Andree Ellermann ( Dr. med. Ärztlicher Direktor der ARCUS Sportklinik), Kurt Mosetter (RB Leipzig), Dr. med. Burak Yildirim (Bayer 04 Leverkusen), Dr. Dr. Andreas Först (Brose Bamberg) und Dr. med. Thomas Frölich (TSG 1899 Hoffenheim). Verdeckt ist Dr. Peter Stiller (FC Augsburg) zusammen mit Handballweltmeister Henning Fritz.

Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, bedarf es einer Regeneration auf höchstem Niveau sowie einer ganzheitlichen und individuellen Schmerztherapie. Dies analysierten Überraschungsgast Henning Fritz (Handballweltmeister 2007) zusammen Dr. med. Andree Ellermann in der 1:1 Talk– und Diskussionsrunde.

Volles Haus beim diesjährigen Symposium für Fussballmedizin und konservative Sportmedizin

Volles Haus beim diesjährigen Symposium für Fussballmedizin und konservative Sportmedizin

Die in den Pausen angebotenen Workshops wurden von den Gästen sehr gut angenommen. Des Weiteren bestand die Möglichkeit, sich an den zahlreichen Messeständen über aktuelle Therapiemöglichkeiten, neue Produkte und Ernährungstrends zu informieren.

Das Symposium zeichnete sich laut Dr. med. Andree Ellermann, Ärztlicher Direktor der ARCUS Sportklinik, auch durch seine „entspannte und kollegiale Atmosphäre“ aus, die sich hervorragend eignete „um sich auszutauschen und zu lernen“.

„Natürlich zeige das Symposium auch, wie wichtig die Sportwissenschaft für den modernen Fussball und die daraus resultierenden steigenden Ansprüche an uns Ärzte und Therapeuten sind“.

 

 

Schlagworte: , , ,

Weitersagen
Google+
Keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar