ARCUS Kliniken Pforzheim

Knorpel-Knochen-Transplantation
Knorpel-Knochen-Transplantation (OATS und Mosaik-Plastik-Technik)

Aus dem eigenen Knie werden kleine Knorpel-Knochen Stanzzylinder von gering belasteten Stellen entnommen und in passend vorbereitete Aufnahmelöcher in der Defektzone eingestößelt.
Der Vorteil: sofort funktionsfähiger hyaliner Knorpel in der Defektzone und gute Einheilung, da der darunterliegende Knochenblock ein rascheres Einheilen ermöglicht. Der Kostenaufwand hält sich in Grenzen. Die Methode ist jedoch technisch schwierig, besonders bei arthroskopischer Durchführung, und erfordert hohes operatives Geschick und Erfahrung.
Dieses Verfahren wird inzwischen routinemässig am Kniegelenk und am Sprunggelenk eingesetzt. Schulter und Hüfte sind dafür aber nach wie vor keine guten Kandidaten.
Besonderheiten am Sprunggelenk: der typische Knorpelknochendefekt liegt, von vorne unzugänglich, hinter dem Innenknöchel. Somit muss erst der Innenknöchel abgelöst werden, dann wird vom Knie ein Spenderzylinder entnommen (am Sprunggelenk ist zu wenig Knorpelfläche zur Transplantatgewinnung vorhanden), dieser wird in den Defekt am Sprungbein eingepresst, danach wird der Innenknöchel wieder verschraubt.
Entnahmestellenprobleme gibt es in etwa 10% der Fälle bei Entnahme von 1-2 Zylindern. Deshalb ist die Anzahl der Transplantatzylinder begrenzt. Inzwischen gibt es künstliche, resorbierbare Dübel mit einer speziellen, dem Knorpel angepassten Oberfläche, welches sich zur Auffüllung dieser Entnahmelöcher bewährt hat. Kleinere Defekte (auch am Sprunggelenk) können evt. gleich mit solch einem resorbierbaren Implantat versorgt werden. Innerhalb von 1-2 Jahren wird dieser Dübel langsam durch körpereigene Knochen-, Knorpel- und Bindegewebszellen ersetzt.

zurück

ARCUS Kliniken Pforzheim: Sportklinik für Orthopädie & Unfallchirurgie Deutschland, Schweiz, Österreich, Baden Württemberg, Rheinland Pfalz, Hessen, Saarland, Bayern, Baden-Baden, Darmstadt, Frankfurt, Freiburg, Heidelberg, Kaiserslautern, Karlsruhe, Ludwigshafen, Mainz, Mannheim, Saarbrücken, Stuttgart & Wiesbaden.

Spezialisierung: Arthrose, Bänderriss, Hüftarthrose, Hüftschmerzen, Kniearthrose, Knieschmerzen, Knorpelschaden, Sportverletzungen und Sportmedizin.

  • Deutsch
  • English
  • Русский
  • العربية