ARCUS Kliniken Pforzheim

Knick-Senk-Fuß

Senk-Fuß (Plattfuß) und Knick-Senk-Fuß

Ursache

Der Plattfuß zeichnet sich grundsätzlich durch die Abflachung der Fußlängswölbung (Senkfuß) aus. Dabei kann es typischerweise dazu kommen, dass die Ferse nach außen abweicht oder auch der ganze Vorfuß zur Fußaußenseite abweicht (Knick-Senk-Fuß) und dadurch eine Art "Entengang" entsteht. Bis heute ist es nicht eindeutig geklärt, inwiefern dies eine angeborene oder erworbene Erkrankung ist. Wenn ein solcher Fuß beschwerdefrei ist, ist keine Therapie notwendig.


Therapie im Vorschulalter

Bei der Beurteilung eines Plattfußes muss auch das Alter und die Entwicklung dieser Deformität miteinbezogen werden. Ein mäßiger Senkfuß ist im Vorschulalter eher normal und sollte allenfalls beobachtet werden. Hier können propriozeptive (sensomotorische) Schuheinlagen oder viel Barfußgehen hilfreich sein. Bisher geläufige Schuheinlagen zur Abstützung des Längsgewölbes gelten nicht mehr als zeitgemäß, da hierbei die eigene Stützfunktion des Fußes und seiner Muskulatur nicht angemessen stimuliert werden. Bis zum Ende des Wachstums sollte eine Aufrichtung des Längsgewölbes eingetreten sein. Ausgeprägte schmerzhafte Fehlstellungen im Kindes- oder Jugendalter, die trotz intensiver Physiotherapie bestehen bleiben, sollten operativ korrigiert werden. 

Therapie im Erwachsenenalter

Beim Erwachsenen spricht man beim Senk-Fuß oder Knick-Senk-Fuß auch von der Tibialis Posterior Insuffizienz oder Dysfunktion (TPI bzw. TPD), was das Hauptproblem dieser Deformität unterstreicht. Der Tibialis Posterior ist ein Muskel, der seinen Ursprung auf der Rückseite des Unterschenkels hat und der unter anderem für die Aufrichtung des Längsgewölbes des Fußes zuständig ist. Wenn dieser Muskel durch eine strukturelle Schwäche oder einen Defekt bzw. durch schon bestehenden angeborenen Senkfuß oder Übergewicht dekompensiert, beginnen Schmerzen und das komplette Absinken des Längsgewölbes mit allen Fehlbelastungsfolgen, so auch die Arthrose in den Gelenken des Rückfußes.

Die Therapie sollte an den Schweregrad des Problems adaptiert sein. Anfangs sind dann beim Erwachsenen spezielle medial aktivierende Schuheinlagen, Physiotherapie (z.B. Spiraldynamik) bis hin zu entzündungshemmenden Medikamenten indiziert. Wenn das nicht mehr reicht, sollte die operative Therapie in Betracht gezogen werden.


Operation Plattfuß und Knick-Senk-Fuß

ARCUS Kliniken Pforzheim: Sportklinik für Orthopädie & Unfallchirurgie Deutschland, Schweiz, Österreich, Baden Württemberg, Rheinland Pfalz, Hessen, Saarland, Bayern, Baden-Baden, Darmstadt, Frankfurt, Freiburg, Heidelberg, Kaiserslautern, Karlsruhe, Ludwigshafen, Mainz, Mannheim, Saarbrücken, Stuttgart & Wiesbaden.

Spezialisierung: Arthrose, Bänderriss, Hüftarthrose, Hüftschmerzen, Kniearthrose, Knieschmerzen, Knorpelschaden, Sportverletzungen und Sportmedizin.

  • Deutsch
  • English
  • Русский
  • العربية