ARCUS Kliniken Pforzheim

Operation Achillodynie

Operation Achillodynie

Bei der Achillodynie handelt es sich um einen sich schnell chronifizierenden Entzündungsprozess der Achillessehne. Sollte der Entzündungsprozess dermaßen fortgeschritten sein, dass in der Sehne kleinere Rupturen oder nekrotische Knötchen entstanden sind, empfiehlt es sich, die operative Therapie mit einzubeziehen, wobei alles entzündete Gewebe entfernt und die möglichen Rupturen mit einer Durchflechtungsnaht gekräftigt werden.

Nachbehandlung Achillodynie

  • Regelmäßige Wundpflege und Fadenzug nach 2 Wochen
  • In den ersten 5 Tagen Mobilisieren an Stützen, dann aber zügige Steigerung bis zur Vollbelastung ohne Stützen
  • Von Anfang an ist die von uns im Leitfaden empfohlene Physiotherapie für mindestens 3 Monate notwendig, um das Behandlungsziel zu erreichen.  

 

Weitere Erkrankungen im Bereich der Ferse und deren operative Therapien:

ARCUS Kliniken Pforzheim: Sportklinik für Orthopädie & Unfallchirurgie Deutschland, Schweiz, Österreich, Baden Württemberg, Rheinland Pfalz, Hessen, Saarland, Bayern, Baden-Baden, Darmstadt, Frankfurt, Freiburg, Heidelberg, Kaiserslautern, Karlsruhe, Ludwigshafen, Mainz, Mannheim, Saarbrücken, Stuttgart & Wiesbaden.

Spezialisierung: Arthrose, Bänderriss, Hüftarthrose, Hüftschmerzen, Kniearthrose, Knieschmerzen, Knorpelschaden, Sportverletzungen und Sportmedizin.

  • Deutsch
  • English
  • Русский
  • العربية