ARCUS Kliniken Pforzheim

Operation Metatarsalgie
Rückversetzung des Mittelfußköpfchens OP nach Weil (Quelle: DePuy)

Operation Metatarsalgie

Wenn mit weichbettendem Schuhwerk, speziell angefertigte Schuheinlagen und Gewichtsreduktion die Therapiemöglichkeiten ausgeschöpft sind, muss eine Operation in Erwägung gezogen werden.

Die dafür vorgesehene Operation adressiert das Längenmissverhältnis der Mittelfußknochen. Daher wird der betroffene Knochen mit einem horizontalen Schnitt durchtrennt, verkürzt und schließlich mit einem kleinen Titanschräubchen fixiert. Bei diesem Eingriff bleibt also das Zehengrundgelenk erhalten. Es kann anfangs nach der OP eine gewisse Steifigkeit des betroffenen Gelenks eintreten, was aber das Gangbild nicht beeinträchtigt und sich meist nach einem Jahr von selbst auflöst.

Nachbehandlung Metatarsalgie

  • In den ersten 2 Wochen sorgfältige Wund- und Schwellungspflege, dann Fadenzug
  • 6 Wochen freies Gehen bei erlaubter Vollbelastung in einem Vorfußentlastungsschuh
  • Physiotherapie und Lymphdrainage

 

Weitere Erkrankungen am Vorfuß und deren operative Therapien:

ARCUS Kliniken Pforzheim: Sportklinik für Orthopädie & Unfallchirurgie Deutschland, Schweiz, Österreich, Baden Württemberg, Rheinland Pfalz, Hessen, Saarland, Bayern, Baden-Baden, Darmstadt, Frankfurt, Freiburg, Heidelberg, Kaiserslautern, Karlsruhe, Ludwigshafen, Mainz, Mannheim, Saarbrücken, Stuttgart & Wiesbaden.

Spezialisierung: Arthrose, Bänderriss, Hüftarthrose, Hüftschmerzen, Kniearthrose, Knieschmerzen, Knorpelschaden, Sportverletzungen und Sportmedizin.

  • Deutsch
  • English
  • Русский
  • العربية