Seitenbandriss Ellenbogen OP - Operative Therapiemaßnahmen

Operation nach einem Seitenbandriss am Ellenbogen

Bei ausgeprägter Instabilität oder hohen Ansprüchen an die körperliche Belastbarkeit durch Beruf oder Hobby kann innerhalb von etwa 14 Tagen eine Bandnaht erfolgen. Bei einigen Patienten ist es notwendig, vorab in derselben Operation das Gelenk zu spiegeln (ASK), dies trifft jedoch nicht für alle Patienten zu. Über ein offenes Operationsverfahren erfolgt die Naht der betroffenen Bandstruktur auf der Innen- und/oder Außenseite. In den meisten Fällen sind die Unterarmstrecker und - beuger zusätzlich verletzt und müssen auch genäht werden. Um ein stabiles Einheilen der Bandstrukturen zu erreichen, verwenden wir Fadenankersysteme, die in den Knochen eingebracht werden.

Nachbehandlung nach Stabilisierungs-Operation am Ellenbogen

Nach der Operation ist eine Schienenbehandlung für 6 Wochen und eine Schonung des Ellenbogens notwendig. In dieser Zeit muss das Gelenk intensiv durch den Physiotherapeuten und auch durch die Patienten selbst bewegt werden, um ein Einsteifen des Ellenbogens zu verhindern. Auch nach einer operativen Versorgung sind engmaschige Kontrollen erforderlich, um mögliche Komplikationen wie z.B. die Einsteifung frühzeitig zu erkennen und behandeln zu können.