Schlüsselbeinbruch OP – Einführung in die Anatomie und Funktion

Eine Schlüsselbeinbruch OP wird an der Schulter durchgeführt. Das Schlüsselbein ist Teil des Schultergürtels und stellt die Verbindung zwischen Arm- und Rumpfskelett dar. Der dünne, leicht gebogene Knochen verläuft zwischen Brustbein und dem Schultereckgelenk.

Das Schlüsselbein ist maßgeblich für die Beweglichkeit und Stabilität des Schultergelenks verantwortlich. Das zählt besonders für die seitliche Hebebewegung des Arms. Zusätzlich ist das Schlüsselbein Ansatzpunkt für Muskeln und Bänder.

Liegt eine Fraktur des Schlüsselbeins vor, meist ausgelöst durch einen Sturz auf die Schulter, ist eine Schlüsselbeinbruch OP ein möglicher Therapieansatz. 

Ziel einer Schlüsselbeinbruch OP

Das Ziel einer Schlüsselbeinbruch OP ist, die Schmerzen zu lindern und die Bewegungsfähigkeit, Belastbarkeit und Stabilität wieder vollständig herzustellen. In den meisten Fällen ist eine Schlüsselbeinbruch Operation nicht nötig. Entscheidend für eine Operation sind hauptsächlich Frakturtyp sowie die Aktivität des Patienten.

Wann ist eine Schlüsselbeinbruch OP notwendig?

Die Therapie des Schlüsselbeinbruchs ist je nach Fraktur konservativ oder operativ möglich. Bei starker beruflicher oder sportlicher Schulterbelastung sowie Brüchen mit kompletter Verschiebung und übereinanderliegenden Bruchstücken empfehlen wir eine Schlüsselbeinbruch OP. Auch bei offenen Brüchen oder Verletzungen der Gefäße und Nerven ist eine Schlüsselbeinbruch Operation notwendig. 

Eine Schlüsselbeinbruch OP verkürzt die Nachbehandlungszeit und der Arm ist schneller wieder belastbar. Auch die Ergebnisse einer Schlüsselbeinbruch Operation sind in der Regel günstiger

Schlüsselbeinbruch OP: Operationstechniken

Im Vorfeld der Schlüsselbeinbruch OP empfehlen unsere Schulterspezialisten entsprechend der Fraktur, die für Sie bestmögliche Operationstechnik. 

Wir bevorzugen bei einer Operation die Stabilisierung mit einer Platte. Bei der Schlüsselbeinbruch Operation werden die Bruchstücke zunächst wieder in die richtige Stellung gebracht. Hierzu wird meistens die Haut über dem Bruch auf einer Länge von ca. 10 cm eröffnet. Die Stabilisierung der Bruchenden erfolgt durch eine Metall- oder Titanplatte mit mindestens 6 Schrauben.

Nachbehandlung – Schlüsselbeinbruch Operation

Nach der Schlüsselbeinbruch OP sollte der Arm bis zur Entfernung der Fäden nach 2 Wochen in einer Schlinge entlastet werden. Dadurch entstehen weniger Schmerzen und die Wunde kann in Ruhe abheilen. Bereits am 1. Tag nach der Schlüsselbeinbruch OP kann die Schulter aus der Schlinge heraus bewegt werden. Entsprechende Übungen wird der Physiotherapeut zeigen. Etwa 2 Tagen nach der Schlüsselbeinbruch Operation kann man die Klinik verlassen. Ab der 3. Woche kann die Schlinge abgelegt werden und der Arm ohne Gewichte bewegt werden. Die meisten Brüche sind nach 12 Wochen stabil ausgeheilt. Die Platte sollte nicht vor Ablauf des ersten Jahres nach der Operation im Rahmen eines ambulanten Eingriffs wieder entfernt werden. Komplikationen wie Infektionen, nicht Heilen der Fraktur oder ein erneuter Bruch nach der Plattenentfernung sind selten.

ARCUS Spezialisten für Schlüsselbeinbruch OP

Die ARCUS Kliniken Pforzheim stehen für langjährige Erfahrung und nehmen deutschlandweit eine führende Position in der Behandlung von Erkrankungen an der Schulter ein. Unsere Ärzte erzielen bei Schlüsselbeinbruch OP´s sehr gute Therapieergebnisse.  Eine Schlüsselbeinbruch OP unterliegt unserer kontinuierlichen wissenschaftlichen Qualitätskontrolle und erfolgt auf dem aktuellsten internationalen medizinischen Wissensstand unserer Schulterspezialisten.

Bei Ihnen liegt ein Schlüsselbeinbruch vor? Sie möchten sich eine Zweitmeinung einholen oder sich über die Behandlungsmethoden in den ARCUS Kliniken informieren? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.