Operation Senk-Fuß (Plattfuß) und Knick-Senk-Fuß

Operation Senk-Fuß im Kindesalter

Ausgeprägte schmerzhafte Fehlstellungen im Kindes- oder Jugendalter, die trotz intensiver Physiotherapie bestehen bleiben, sollten operativ korrigiert werden. Dabei sind fast immer minimalinvasive Maßnahmen wie die Arthrorise (ohne Gelenköffnung) oder die Calcaneusosteotomie nach Evans (Verlängerung der Fuß-Außenseite), selten in Kombination mit weichteiligen Eingriffen, die Therapie der Wahl. In jedem Fall sollten dabei alle Gelenke des Fußes erhalten bleiben.

Operation Knick-Senk-Fuß im Erwachsenenalter

Die operative Therapie sollte an den Schweregrad des Problems adaptiert sein. Für die Wahl der korrekten chirurgischen Versorgung folgen wir international anerkannten, wissenschaftlich fundierten Algorithmen, bei denen stets das Hauptziel ist, die Gelenke und die Funktion des Fußes zu erhalten bzw. wiederherzustellen. Hierbei kommen sowohl weichteilige Eingriffe wie Bänder- und Sehnenraffungen und Sehnentransplantationen, als auch knöcherne Operationen wie Osteotomien oder Versteifungen der arthrotisch zerstörten und schmerzhaften Gelenke zur Anwendung.