Aktuelle Sicherheitshinweise der ARCUS Kliniken zum Corona-Virus

ARCUS ist in puncto Hygiene schon immer äußerst verantwortungsbewusst. Seit Beginn der Pandemie haben die ARCUS Kliniken zum Schutz der Patienten, Mitarbeiter und Besucher die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt. Täglich beraten unsere Experten des Hygiene-Teams zusammen mit unserer Klinikleitung über neue Maßnahmen auf Basis der aktuellsten Entwicklungen und der Empfehlungen des RKI. Aktuell haben die ARCUS Klinken auch in Abstimmung mit den umliegenden Kliniken die folgenden Maßnahmen beschlossen:

Besucherstopp - zum Schutz unserer Patient*innen und Mitarbeiter*innen

Wir konnten durch unser konsequentes Vorgehen Corona–Infektionen in unserem Haus bisher erfolgreich verhindern. Um weiterhin die gelten Abstandsregelungen einhalten zu können und das Personenaufkommen im gesamten Gebäude so gering wie möglich zu halten sind aktuell Klinikbesuche und Begleitpersonen bei Praxisbesuchen nicht möglich. Ausgenommen von dieser Regelung sind Begleitpersonen von Minderjährigen oder unter Betreuung stehender Personen (bitte nur EIN/E Erziehungsberechtigte/r bzw. nur EINE Begleitperson). In diesen besonderen Fällen erhalten Sie im Vorfeld (in Absprache mit dem/der zuständigen behandelnden Arzt/Ärztin) eine Sondergenehmigung zum Betreten der relevanten Bereiche. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

Für die oben genannten Ausnahmen gilt bei Klinikbesuchen der 2G+ Nachweis

  • geimpfte Personen (2 Wochen nach letzter Impfung) mit tagesaktuellem Schnelltest
  • genesene Personen (max. 6 Monate) mit tagesaktuellem Schnelltest
  • Montag bis Donnerstag von 8.00 - 15.30 Uhr und Freitag von 8.00 - 14.00 Uhr können Schnelltests direkt in unserem Testzelt durchgeführt werden.

Der Zutritt ist ausschließlich mit FFP2 Maske möglich. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist im gesamten Gebäude Pflicht.

Außerhalb der Öffnungszeiten des Restaurant arCuisine können wir leider keinen Wartebereich für Begleitpersonen im Innenraum zur Verfügung stellen.

Ihr Aufenthalt in den ARCUS Kliniken in Zeiten von Corona

Dr. med. Andree Ellermann, Dr. med. Matthias Hauschild und Hygienikerin Heike Salzbrenner geben einen Einblick in unsere Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen. 

Maskenpflicht

Entsprechend der aktuell geltende CoronaVO gilt auch weiterhin die allgemeine Maskenpflicht (ausschließlich FFP2-Maske). Die ARCUS Kliniken setzen diese Maßnahme ebenfalls um. Wir müssen unsere Patient*innen daher bitten, beim Eintritt in unsere Klinik eine FFP2-Maske zu tragen. Bei stationärem Aufenthalt bringen Sie bitte möglichst eine ausreichende Menge an FFP2-Masken mit. Am Empfang der ARCUS Kliniken und Praxen können bei Bedarf FFP2-Masken käuflich erworben werden.

Fieber-Mess-Station und Corona-Test-Zelt (für ARCUS Patient*innen)

Bevor Sie die Klinik betreten müssen wir Sie bitten, unsere Corona-Checkliste auszufüllen und unsere Fieber-Mess-Station zu durchlaufen.

Alle unsere OP-Patient*innen bitten wir, an Ihrem OP-Tag einen Nachweis für einen negativen PCR Coronatest mitzubringen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Bitte lassen Sie diesen Test entsprechend bei Ihrem Hausarzt durchführen. Nach §6 Abs. 2 Nr. 3 der Testverordnung haben Sie Anspruch auf einen Test, wenn die Einrichtung (in diesem Fall die ARCUS Kliniken) diesen verlangt. Sollte dies im Ausnahmefall bei geimpften oder genesenen OP-Patient*innen nicht möglich sein, kann ein Schnelltest notfalls bei uns durchgeführt werden. Bitte rechnen Sie in diesem Fall mit einer entsprechenden Wartezeit und eventuellen Verzögerung Ihrer OP. Ihre geplante OP kann bei negativem Testergebnis wie vorgesehen erfolgen.

Für ungeimpfte OP-Patient*innen ist zwingend ein Nachweis für einen negativen PCR Coronatest erforderlich, sonst kann die OP nicht stattfinden.

Keinen Zutritt haben derzeit

  • Personen, die Erkältungs- oder grippeähnliche Symptome (z.B. Husten, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Schnupfen, Fieber, Geschmacksverlust, etc.) aufweisen
  • Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem an COVID-19 Erkrankten bzw. zu einer Kontaktperson eines Erkrankten hatten
  • Alle Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus dem Ausland nach Baden-Württemberg einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Die aktuelle Liste der Risikogebiete finden Sie hier

Sonstige Maßnahmen

  • Entlassregelung: Bitte warten Sie vor dem Klinikgebäude, wenn Sie eine/n OP-Patient*in abholen möchten. Unsere Mitarbeiter*innen begleiten unsere/n OP-Patient*innen nach draußen.
  • Der Wartebereich auf der Empore ist ausschließlich für unsere OP-Patient*innen reserviert
  • Betreiben Sie weiterhin eine ausführliche Händehygiene! Bitte waschen Sie sich die Hände mit Seife in den allgemein zugänglichen Besucher-WCs und nutzen Sie unsere Desinfektionsmittelspender, die in allen relevanten Bereichen aufgestellt sind
  • Halten Sie Abstand zu anderen Personen (ca. 2 Meter) und schützen Sie sich und andere.

Wichtiger Hinweis

Bitte verschieben Sie Ihren Sprechstunden oder OP-Termin um 14 Tage falls Sie:

  • Erkältungs- oder grippeähnliche Symptome (z.B. Husten, Halsschmerzen, Schnupfen, Fieber, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Geschmacksverlust, etc.) aufweisen
  • in den letzten 14 Tagen positiv auf COVID-19 getestet wurden
  • in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem an COVID-19 Erkrankten bzw. zu einer Kontaktperson eines Erkrankten hatten
  • in den letzten 14 Tagen im Ausland waren

Kontakt:
07231 60556-0
info(at)sportklinik.de

Wichtige Informationen zum Corona-Virus

Das richtige vorgehen bei Verdachtsfällen oder Symptomen

  • Sie waren in einem der bekannten Risiko-Gebiete oder hatten zu einer Person Kontakt, die in einem der Risiko-Gebieten gewesen ist?
  • Sie hatten Kontakt zu einer Person, bei der das Corona-Virus bestätigt wurde?
  • Sie fühlen sich krank und haben grippeähnliche Beschwerden?
  • Sie haben die Befürchtung, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben?

Dann möchten wir Sie Bitten die Ruhe zu bewahren und zunächst zu Hause zu bleiben. Bitte wenden sich an das Gesundheitsamt Pforzheim unter der Telefonnummer 07231/308-6850.

 

Sie leiden zunehmend unter Atembeschwerden und haben Vorerkrankungen (Herz- und Lungenkrankheiten, Tumorerkrankungen, Diabetes mellitus)? Dann wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder den ärztlichen Notdienst unter 116117. Dieser verweist Sie bei Notwendigkeit an eine Zentrale Notaufnahme.

 

Weitere Links zum Corona-Virus:

Durchführung von elektiv geplanten Operationen

Die ARCUS Klinik ist eine orthopädisch-unfallchirurgische Fachklinik die sich auf geplante operative Eingriffe des gesamten Gelenksystems spezialisiert hat.

Nach einer Verordnung des Bundesministeriums für Gesundheit vom 8. April 2020 (Verordnung zur Aufrechterhaltung und Sicherung intensivmedizinischer Krankenhauskapazitäten, §1 Verpflichtung zur Registrierung intensivmedizinischer Behandlungskapazitäten) sind wir mit dieser Struktur in der derzeitigen Situation nicht auf der Liste der Krankenhäuser, die zur Behandlung von Covid 19 Patienten vorgesehen sind.

Dies bedeutet, dass in unserem Haus, weder im ambulanten, noch im stationären Bereich jemals Patienten mit der Indikation Covid 19-Infektion aufgenommen und behandelt wurden. Unsere Struktur und die großzügige und moderne Bauweise der Gebäude ermöglicht zudem, dass sämtliche Maßgaben gemäß der Hygiene-Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI) sehr gut umgesetzt und eingehalten werden können.